Toptube Video Search Engine



Title:Die unglaubliche Evolution des Universums: Reise zum Ende der Zeit | Dokumentar Weltall
Duration:01:23:28
Viewed:213,549
Published:20-11-2022
Source:Youtube

🌍 Das Schicksal des Universums und des Sonnensystems ist eine grundlegende Frage der Kosmologie. Seine zukünftige Entwicklung und die Möglichkeit eines Endes der Zeit wecken Aufregung, Neugier, aber auch Angst angesichts dieses Schicksals. Die Wissenschaft legt uns kleine Steinchen, Fragmente von Theorien, auf den Weg, die es uns ermöglichen, eine mögliche Zukunft des Universums zu entwerfen. Wird die Geschichte gut ausgehen? Endet die Geschichte schlecht? Es gibt nur einen Weg, das herauszufinden: Nehmen Sie ein Ticket für diese Reise durch die Entwicklung des Sonnensystems und des Universums. 🔥 Zur Erinnerung: Die Videos werden sonntags um 18.00 Uhr veröffentlicht. ------------------------- 💥 Die Entwicklung des Universums und des Sonnensystems: - Während der nächsten 10.000 Jahre wird die Struktur des Sonnensystems und des Universums stabil bleiben. Nur seltene astronomische Ereignisse werden zu beobachten sein. In etwa 4.700 Jahren wird der Merkurtransit gleichzeitig mit einer Sonnenfinsternis stattfinden. Letztere findet statt, wenn der Mond vor der Sonne steht. An diesem Tag wird Merkur ebenfalls in einer Linie mit beiden Sternen stehen. Deneb, ein veränderlicher weißer Überriese, der zu einem Polarstern wurde, befindet sich im Jahr 8.880 in seinem minimalen Winkelabstand zum Himmelsnordpol. Deneb ist der hellste Stern im Sternbild Cygnus und der 19. hellste Stern am Himmel. Zusammen mit den Sternen Wega und Altair bildet er das "Sommerdreieck", eine strahlungsintensive Sternformation, die man im Sommer am Nachthimmel leicht mit bloßem Auge erkennen kann. Kurz vor dem 15. Jahrtausend führt die Präzession der Tagundnachtgleichen dazu, dass Wega von Leier zum nördlichen Polarstern wird. Auf der Rotationsachse der Erde befinden sich zwei Punkte des Himmels, zwei Himmelspole. Die langsame Richtungsänderung der Erdrotationsachse aufgrund der Gezeitenkräfte, die Sonne und Mond auf die äquatoriale Ausbuchtung der Erdkugel ausüben, ist die Präzession der Äquinoktien. Dies hat zur Folge, dass sich der Himmelsnordpol auf dem Himmelsgewölbe entlang eines kleinen Kreises verschiebt, den er in 26 000 Jahren beschreibt. Der Stern, der dem Nordpol am nächsten liegt und mit bloßem Auge gut sichtbar ist, wird von den Astronomen "Nordstern" genannt. Jahrhunderte nach Jahrhunderten setzt der Nordpol seinen Weg auf dem Himmelsgewölbe fort, indem er sich zuweilen sehr hellen Sternen nähert. Wega in der Leier, einer der hellsten Sterne am Himmel, wird zum neuen Nordstern, der dem Himmelsnordpol am nächsten liegt. In 13.000 Jahren, nach der Hälfte eines Zyklus der Präzession, d. h. der Verschiebung der Blickrichtung der Sterne, dreht sich die Erdachse um. Sommer und Winter treten dann auf entgegengesetzten Seiten der aktuellen Erdumlaufbahn auf. Die Jahreszeiten auf der Nordhalbkugel, die aufgrund des größeren Anteils an Landfläche ohnehin schon stärkere Schwankungen aufweist, sind noch ausgeprägter. Der Transit des Uranus vor Neptun, der seltenste der Transite unter den acht Planeten des Sonnensystems, wird im Jahr 38 000 stattfinden. Dieser Transit findet statt, wenn sich Uranus direkt zwischen der Sonne und Neptun befindet. Er nimmt dann die Form einer kleinen schwarzen Scheibe an, die sich langsam über die Sonnenscheibe bewegt. Dieser Transit dauert etwa 42 Stunden und ist aufgrund der langen Umlaufzeit zwischen den beiden Planeten von 172 Jahren, des winzigen scheinbaren Durchmessers der Sonne gegenüber Neptun und der geringeren Neigung der beiden Bahnen gegenüber sich selbst einer der außergewöhnlichsten. In mehr als 50.000 Jahren wird die Erde in eine neue Eiszeit eintauchen, in der die meisten Kontinente von Eis bedeckt sein werden. Der Wechsel zwischen Eiszeiten und Zwischeneiszeiten hängt mit der Konzentration von Treibhausgasen in der Atmosphäre zusammen, die die Temperatur in den unteren Schichten der Atmosphäre verändert. Darüber hinaus hat die astronomische Position der Erde im Verhältnis zur Sonne einen Einfluss auf die Energiemenge, die wir erhalten. Trotz der massiven Emission von Treibhausgasen durch den Menschen und der globalen Erwärmung geht die Zwischeneiszeit, die der Erde ein milderes Klima beschert, zu Ende. Das Aussehen der Landschaft verändert sich dann radikal. ------------------------- 🎬 Heute auf der Tagesordnung: - 00:00 - Einführung - 01:52 - Das stellare Zeitalter - 1:00:20 - Das Zeitalter der Degeneration - 1:07:36 - Das Zeitalter der schwarzen Löcher - 1:12:50 - Das dunkle Zeitalter - 1:14:50 - Wie wird das Universum sterben? - 1:19:03 - Was kommt als Nächstes? ------------------------- 🔔 Wenn du magst, was ich mache: ❤️ SUBSCRIBE 👍 LIKE 🤳 SHARE ✍️ KOMMENTAR



SHARE TO YOUR FRIENDS


Download Server 1


DOWNLOAD MP4

Download Server 2


DOWNLOAD MP4

Alternative Download :